Biographie

Eva Christina Lütolf-Aecherli, die Luzerner (CH) Mezzosopranistin mit schwedischen Wurzeln, entdeckte ihre Liebe zum Gesang schon in jungen Jahren.

Sie widmete sich aber zuerst dem Klavier, wobei sie mit sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht am Konservatorium Luzern, später an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau erhielt

Neben dem Studium der Kunstgeschichte, das sie 1999 abschloss, begann sie während eines Studienaufenthaltes in Paris mit Jazzgesang und stand schon bald als Jazzsängerin Eva Christina auf grossen und kleinen Bühnen. Zwei CD-Produktionen mit eigenen Arrangements schwedischer Volkslieder in Zusammenarbeit mit dem Marc Hunziker Trio sowie die Aufnahme ins Programm von Radio Swiss Jazz bezeugen den Erfolg.

Immer mehr wurde die Stimme zum Mittelpunkt und damit verbunden das Bedürfnis und Streben nach dem idealen Klang. Mit dem Gesangslehrer E.C. Signer von der GeMa Gesangsschule, Zürich, entstand eine enge Zusammenarbeit, und sie lernte nach der Methode von Louis Bachner (Dynamic Singing) die Schädelräume als Resonatoren zu nutzen. In Meisterkursen, bei verschiedenen Dozenten und durch Korrepetition vertiefte sie ihr Wissen um den Gesang.

2007 verliess die Sängerin ihre Anstellung bei einem Kunstverlag, um sich ausschliesslich der Stimme und dem Gesang zu widmen.

Heute ist sie vorwiegend als Konzert- und Oratoriensängerin tätig. Ihre Liebe gilt aber auch der U-Bühne. Chansons, Gospels und Jazzstandards gehören deshalb genaus zu Ihrem Repertoire wie das Lied und die Oper. Beide Stilrichtung pflegt sie mit viel Respekt gegenüber der Musik und der Stimme.

Eine ganz persönliche Spezialität der Sängerin sind schwedische Volkslieder, die sie mit viel Liebe und Umsicht auf ihre Weise interpretiert. Sie singt in Deutsch, Schwedisch, Französisch, Italienisch, Englisch und Spanisch.


Diskographie:

Klassik:
2011 W. A. Mozart: Spatzenmesse
2010 Cesare: Ich bin auch eine Oper, inkl. DVD
2008 W. A. Mozart: Requiem
2008 Cruda Sorte: Opernarien und Lieder
2007 Johannes Brahms: Alt-Rhapsodie
2007 W. A. Mozart: Orgelsolo-Messe (KV259)
2007 Karl Kempter: Pastoralmesse in G
2006 Christoph Willibald Gluck: Orfeo e Euridice
2006 Johann Sebastian Bach: Teile aus der Matthäus Passion

Jazz:
2012 Jul, Jul! Schwedische Weihnachstlieder, Eva Christina Gesang und Klavier.
2005 Jazzquadrat -live! Eva Christina und Marc Hunziker Trio.
2002 Jazz einemal anders-son. Eva Christina und Marc Hunziker Trio.
Beide CDs zu hören auf Radio Swiss Jazz
Alive - Jazz Musical von Luzia von Wyl

 

Auszeichnungen:

2002
1. Preis am Internationalen Wettbewerb für U-Musik in St. Gallen. Gesang mit Big Band Feldmusik Luzern.

1989  
Vertretung der Schweiz am internationalen Steinway Festival in Aarhus, Dänemark. Klavier. Trio mit Dimitri Ashkenazy (Klarinette) und Simone Schneider (Violine).

1987 - 1989 
Mehrfache Preisträgerin an dem Jecklin Musiktreffen in Zürich, Klavier.

Musikalische Ausbildung:

  • Klassicher Gesang:
    Gesangsstudium
    auf privater Basis bei E.C. Signer, Zürich (seit 1999).

    weitere Studien bei: 
    Dietmar Grimm, Luzern; Werner Mann, Luzern und
    Prof. Hans Peter Blochwitz, Basel.

    Meisterkurs bei Prof. Barbara Schlick und Professor Gerd Türk an den 2. Internationalen Bach-Tage Zürich.

    Erweiterung des Repertoires im Bereich der alten Musik: Mitwirken in der Cappella Luzern unter der Leitung von Ludwig Wicki.

    Szenische Aufführung der weltlichen Bach-Kantate "Der Streit zwischen Phoebus und Pan" - BWV 201 unter der Leitung von Gustav Rueb.

    Korrepeition bei Enrico Cacciari, Opernhaus Zürich, Ruth Pergament, Göteborgs Opera (Se) und Debora Allenspach (D)

    Schauspieltraining nach der Lee Strasberg Methode bei Herbert Fischer (D).

    Barocke Schauspielkunst nach F. Lang und J. Bulwer.
    Leitung: Bernhard Gertsch, Continuo: Ervin Huonder.
    November/Dezember 2009
     
  • Jazzgesang:
    Workshop in Jazzgesang bei Adrienne West (USA) und Dado Moroni (IT).

    Internationaler Jazz Workshop Interlaken bei Deborah Brown (USA).

    Internationale Meisterkurse für Jazzgesang Vaduz bei Ronald Douglas (NL).

    2 Jahre Jazzgesang an der Jazzschule Luzern bei Peggy Chew.

    Erster Unterricht in Jazzgesang bei Morena Fattorini, Paris.

    Popgesang bei Mark B. Lay, Zürich.
     
  • Klavier:
    Vorbereitung zum Klavierstudium an der Hochschule für Musik, Freiburg im Breisgau bei Prof. Helmut Meyer-Eggen. Bestandene Aufnahmeprüfungen sowohl in Freiburg als auch in Köln.

    16 Jahre Klavierunterricht am Konservatorium Luzern bei Ursula Blaesi.
     
  • Ballett/Tanz:
    Beherrschen der Standardtänze.
    6 Jahre Kinderballett.
    5 Jahre Jazztanz als Jugendliche.
    3 Jahre Stepptanz.
     
  • Schulische Ausbildung:
    Nachdiplomstudium an der HSW Luzern:
    Executive Master of Business Communication.

    Abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte, der Betriebswirtschaftslehre und der Kirchengeschichte an der Universität Zürich: lic. phil. I, Kunsthistorikerin.

    Matura E in Luzern.

  • Arbeitstätigkeiten:
    Galerie Fischer Auktionen, Luzern.
    Phillips Auktionen, Zürich.
    PartneRe, Zürich.
    CnaRe, Zürich.
    Faksimile Verlag Luzern.
    PM Medici AG, Luzern.
    ETH Zürich.
    Seit 2011 Musikunterricht und phil.I an Luzerner Volksschulen. Stimmbildung an der Sekundarschule Ebikon Projektchor.

  • Steckbrief:
    Eva Christina Lütolf-Aecherli
    Geburtsdatum: 1. September 1969
    Wohnort: Luzern, Schweiz
    Zivilstand: verheiratet, 1 Tochter, geb. 7.12.2010
    Grösse: 172 cm
    Konfektionsgrösse: 38/40